Zurück zum Seitenanfang
Werbung & Webdesignagentur, Werbeagentur
Werbung & Webdesignagentur, Werbeagentur
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 24. Spieltag - Fürstenwalde
    01.03.2020
    - : -
  • 25. Spieltag - Halberstadt
    07.03.2020
    - : -
  • 20. Spieltag - Nordhausen
    11.03.2020
    - : -
  • 26. Spieltag - Lichtenberg
    14.03.2020
    - : -
  • 27. Spieltag - Altglienicke
    21.03.2020
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Frank Terks
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Frank.Terks@bfv08.de

Regionalliga Nordost
2 : 1
Chemnitzer FC:


So. 25.11.2018 - 13:30 Uhr
Volksbank Sportpark an der Wesenitz
Bischofswerda

Tore:

1:0 Graf (50.), 2:0 Käppler (58.), 2:1 Langer (90.+2)

Aufstellung:

Chemnitz:
Jakubov
Itter (83.)
Hoheneder
Velkov
Milde
Grote (C)
Langer
Garcia (62.)
Gesien (51.)
Frahn
Bozic

Trainer: Bergner

Wechselspieler:

51.Mauer
62.Tallig
83.Hovi


Spielbericht:

BFV gelingt Überraschung des Spieltages

Nach einer kämpferisch erneut überragenden Leistung kann der BFV gegen den souveränen Tabellenführer aus Chemnitz überraschend drei wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, brachten der eingewechselte Hannes Graf und der erst 18-jährige Jannik Käppler unsere Farben in Führung. Den Gästen gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Bozic in der Nachspielzeit.

Nach der Niederlage letzte Woche im Sachsenpokal, wollte der BFV 08 dieses Mal etwas Zählbares aus dem Spiel gegen den Tabellenführer mitnehmen. Dabei musste Trainer Erik Schmidt mit Heppner (krank) und Cermak (verletzt) erneut auf zwei wichtige Stützen verzichten. Für sie rückten Meinel und Rülicke in die Startelf. Im Angriff setzte man mit Petracek und Zille auf mehr Geschwindigkeit. Zwischen den Pfosten stand mit Birnbaum wieder die etatmäßige Nummer eins. Das Spiel nahm in der ersten Halbzeit den erwarteten Verlauf. Der Favorit aus Chemnitz machte das Spiel und der BFV versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Das gelang aber viel seltener als gedacht. Der CFC übte in der Anfangsphase enormen Druck aus. So köpfte Langer nach einer Ecke frei über das Tor (6.). Und bei Bozic Pfostenkracher aus 25m konnte Birnbaum im BFV-Kasten nur hinterher schauen (13.). Danach bekam unsere Mannschaft in der Defensive aber mehr Zugriff. Jetzt gestattete man den Himmelblauen kaum klare Tormöglichkeiten. Trotzdem blieb Chemnitz die spielbestimmende Mannschaft. Offensiv gelang dem BFV aber so gut wie nichts. Trotz guter Balleroberungen hakte es im Umschaltspiel. So war ein Schuss von Petracek, bei dem CFC-Keeper Jakubov keine Probleme hatte der erste Torschuss für unsere Schiebocker (43.). Auf der Gegenseite musste man kurz vor der Pause nochmal kräftig durchpusten, als Gesien aus 7m völlig frei über das Tor schoss (45.). So ging es für unsere Schiebocker mit einem doch etwas glücklichen 0:0 in die Kabinen.

Beim BFV reagierte man mit einem Wechsel. Graf kam für Zille aufs Feld und unsere Mannschaft begann wesentlich mutiger als noch vor der Pause. So hatte Petracek nach wenigen Sekunden die Möglichkeit zur Führung. Nach einem Kötzsch-Pass kam er ziemlich frei halblinks vor Jakubov zum Abschluss. Leider setzte er das Leder deutlich am kurzen Pfosten vorbei (46.). Das war aber das Signal für den BFV das hier mehr möglich ist. Und nur wenigen Minuten später kam der eben eingewechselte Graf nach dem gleichen Chema in Schussposition. Erneut war es Kötzsch, der mit gutem Auge vorbereite hatte. Und der großgewachsene BFV-Stürmer, überwand Jakubov aus 10m mit einem knallharten Rechtsschuss (50.). Jetzt antwortete der CFC mit wütenden Angriffen. So scheiterte Garcia innerhalb weniger Sekunden gleich dreimal am glänzend aufgelegten Birnbaum im BFV-Tor (55.). Der CFC drückte unsere Mannschaft nun an den eigenen Strafraum. Besonders der eingewechselte Mauer, machte über die Außenpositionen enormen Betrieb. Aber unsere Mannschaft war längst im Kampfmodus angekommen. In jede Flanke und in jeden Schuss wurde sich reingehauen. Und nach vorn gelang es immer Mal wieder für Entlastung zu sorgen. Dann gab es Ecke für unser 08er. Hagemanns Versuch wurde abgewehrt und so kam der Ball zu Käppler. Und der jüngste BFV-Spieler auf dem Platz fasste sich ein Herz. Mit seinem schwächeren rechten Fuß, überwand er Jakubov aus 25m zum 2:0 (58.). Jetzt schnupperte der BFV an der großen Überraschung. Aber noch waren 30 Minuten zu gehen. Und die Himmelblauen warfen nun alles nach vorn. Bozic setzte einen Kopfball über die Latte (61.). Auf der Gegenseite musste Petracek eigentlich den Deckel drauf machen. Nach Vorlage von Graf setzte der Tscheche den Ball frei stehend am Tor vorbei (69.). So blieb es weiterhin spannend. Nach einer verunglückten Flanke von Mauer, die am hinteren Pfosten des BFV-Tores landete, musste eigentlich der Anschlusstreffer fallen. Der Ball fiel Frahn vor die Füße, der sofort auf das untere rechte Eck zielte. Aber fassungslos musste der CFC-Topstürmer mit ansehen, wie Birnbaum mit einer Weltklasse-Parade den Ball unter sich begrub (71.). Die Schlussphase wurden dann wieder zu einer Kraftfrage. Einige unserer Spieler gingen praktisch auf dem Zahnfleisch. Aber mit unbändigen Willen verteidigte der BFV den Vorsprung mit allem was man hatte. Und wenn doch mal was durchkam, war Birnbaum zur Stelle. So wie bei den Kopfbällen von Frahn (85./87.), der fast schon am Verzweifeln war. In der Nachspielzeit war er allerdings machtlos, als Langer nach einer Ecke per Kopf doch noch den Anschlusstreffer markierte (90.+2). Mehr lies der BFV aber nicht mehr zu. Und so war nach 94 Minuten die große Überraschung perfekt.

Fazit: Mit einer erneut absolut starken Willensleistung holt der BFV drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Wieder einmal hat man gezeigt, dass ein Kleiner mit der richtigen Mischung aus Mut und Leidenschaft auch einen Großen schlagen kann. Dabei gingen die erfahrenen Spieler (Kötzsch, Klotke, Birnbaum) heute mit ihrer Leistungen voran. Und das vielbeschworene Matchglück war endlich auch Mal auf unserer Seite.

BFV 08 spielte mit: Birnbaum - Kießling, Meinel, Käppler, Kötzsch (C), Rülicke - Klotke, Kloss (76.Cellarius) - Petracek, Hagemann (65.Gries), Zille (46.Graf).

Chemnitz spielte mit: Jakubov – Itter (83.Hovi), Hoheneder, Velkov, Milde – Grote (C), Langer, Garcia (62.Tallig), Gesien (51.Mauer) - Frahn, Bozic.

Tore: 1:0 Graf (50.), 2:0 Käppler (58.), 2:1 Langer (90.+2)

Verwarnungen: Hagemann, Gries, Kloss, Graf - Tallig

Schiedsrichter: Lämmchen (Meuselwitz)

Zuschauer: 1044 darunter 500 Gäste im Volksbank Sportpark an der Wesnitz


BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖