Zurück zum Seitenanfang
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Design Onlineshops xt:commerce 2009
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 23. Spieltag - Viktoria Berlin
    23.02.2020
    - : -
  • 24. Spieltag - Fürstenwalde
    01.03.2020
    - : -
  • 25. Spieltag - Halberstadt
    07.03.2020
    - : -
  • 20. Spieltag - Nordhausen
    11.03.2020
    - : -
  • 26. Spieltag - Lichtenberg
    14.03.2020
    - : -
  • 27. Spieltag - Altglienicke
    21.03.2020
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Frank Terks
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Frank.Terks@bfv08.de

Regionalliga Nordost
4 : 0
Bischofswerdaer FV 08:
So. 15.12.2019 - 13:30 Uhr
Freidrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Cantianstraße 24
10437 Berlin

Tore:

1:0 Blyki (23.)
2:0 Citlak (64.)
3:0 Blum (87.)
4:0 Schulz (90.)

Aufstellung:

BFV 08:
Schneider
Kießling
Zille
Treu
Cermak (69.)
Shubitidze (82.)
Klotke
Meinel (C)
Graf
Sanin
Fluß

Trainer: Wonneberger

Wechselspieler:

69. Mack
82. Maresch


Spielbericht:
Schnürkellose Berliner bezwingen den BFV 08 deutlich


Das Jahr 2019 endet für den BFV 08 mit einer deutlichen 4:0-Niederlage beim BFC Dynamo. Doch zunächst präsentierte sich unsere Mannschaft vor 800 Zuschauern sehr mutig und frech. Durch frühes Anlaufen zwang man den BFC Dynamo zu einigen Fehlern im Spielaufbau, ohne jedoch offensiv selbst Kapital daraus schlagen zu können. Zu harmlos und fehlerhaft präsentierte sich der BFV 08 in der Offensive. Die einzig nennenswerte Aktion hatte Shubitidze, der aus elf Metern frei zu Schuss kam. Doch der Ball rutschte dem jungen Spielgestalter über den Spann und konnte geklärt werden. Der BFV 08 war gut im Spiel, doch Berlin übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen. Die anfängliche Robustheit in den Zweikämpfen konnte der BFV in vielen Situationen nicht mehr auf den Rasen bringen. Offensivaktionen verpufften durch Fehlpässe und leichtfertige Ballverluste. Auch die geplanten Spielverlagerungen, die zunächst über Cermak auf der linken Seite liefen, konnte der BFV 08 nicht mehr druchspielen. Somit wurde der BFC Dynamo immer stärker im Spiel. Doch die eigenen Offensivaktionen brachten keine Gefahr für Schneider im BFV-Kasten. Wie so oft in dieser Saison, schaffte es unsere Mannschaft jedoch nicht das 0:0 in die Halbzeit zu bringen. Ein harmloser Angriff der Berliner wurde durch eine Flanke aus dem Halbfeld in den Strafraum vorgesetzt. Dort entwischte Bolyki seinen Bewachern Meinel und Sanin und netzte per Volleyabnahme eiskalt ein. Das Gegentor brachte einen deutlichen Bruch in das BFV-Spiel. Offensiv stellte man den BFC vor keine schweren Aufgaben.
Dieses Bild setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Beim eigenen Spielaufbau über die linke Seite vertendelten Treu und Cermak den Ball. Dynamo konnterte schnell und spielte den Angriff sicher bis zum Tor zu Ende. 2:0 durch Citlak.
Was in den letzten Wochen noch gut gelang, brachte auch an diesem Nachmittag keinen Erfolg für den BFV 08. Zwar versuchte man gezielt die linke Abwehrseite der Berliner zu überlagern, doch im Dribbling auf das Tor oder in den entscheidenden Eins-gegen-Eins-Situationen war man chancenlos. Ein Torerfolg für den BFV 08 lag an diesem Nachmittag in weiter Ferne.
Zu allem Überfluss sah Tommy Klotke nach wiederholtem Foulspiel in der 84. Spielminute die gelb-rote Karte. Berlin kam in der Folge zu zwei weiteren Treffern. Zunächst schob Blum aus Nahdistanz ein, bevor Schulz mit einem 40 Meter-Lupfer über Schneider dem gebrauchten Tag das i-Tüpfelchen aufsetzte.
Aus BFV-Sicht muss man diese katastrophale Hinrunde schnellstmöglich vergessen, neue Kräfte sammeln und im neuen Jahr erneut angreifen. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt aktuell 6 Punkte. Hinzu kommt das Wissen, dass in dieser Liga viel passieren kann, wenn man beispielsweise den Blick nach Nordhausen richtet. Wichtig ist nun eine knallharte Analyse und die Einstimmung auf die Rückrunde. Wir geben noch noch lange nicht auf und kämpfen weiter!

Fred Wonneberger (Bischofswerda): "Wir haben keinen Ball festmachen können, wir waren im Zweikampfverhalten total unterlegen, das muss man eindeutig so sagen. Wir haben ein paar Spieler, die vielleicht der Meinung sind, dass sie sich selbst überschätzen. Das ist wirklich schon ein bisschen grenzwertig."

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖