Zurück zum Seitenanfang
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Design Onlineshops xt:commerce 2009
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 24. Spieltag - Fürstenwalde
    01.03.2020
    - : -
  • 25. Spieltag - Halberstadt
    07.03.2020
    - : -
  • 20. Spieltag - Nordhausen
    11.03.2020
    - : -
  • 26. Spieltag - Lichtenberg
    14.03.2020
    - : -
  • 27. Spieltag - Altglienicke
    21.03.2020
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Frank Terks
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Frank.Terks@bfv08.de

Regionalliga Nordost
4 : 0
Bischofswerdaer FV 08:

Sa. 04.05.2019 - 13:30 Uhr
VfB Stadion Auerbach
Ziegeleiweg 20
08209 Auerbach

Tore:

1:0 Zimmermann (38.), 2:0 Heger (49.), 3:0 Zimmermann (59.) 4:0 Tarczal (73.)

Aufstellung:

BFV 08:
Reissig
Kießling
Mattern (79.)
Meinel
Käppler
Cellarius
Zille (67.)
Kötzsch (C)
Sonntag
Graf
Petracek (46.)

Trainer: Schmidt


Wechselspieler:

46. Rülicke
67. Gries
79.Grellmann


Spielbericht:

Eine deutliche Niederlage mussten unsere Schiebocker in Auerbach einstecken. Dabei deutete in der ersten Halbzeit nicht viel auf so eine Klatsche hin. Auf schneebedeckten Boden zeigte sich man sich absolut gleichwertig. Allerdings machte die offensive Qualität der Auerbacher den entscheidenden Unterschied aus. So kassierte der BFV kurz vor und nach der Halbzeit zwei Gegentreffer von denen man sich nicht mehr erholte. Am Ende war man mit den vier Toren noch gut bedient.

Praktisch mit dem letzten Aufgebot reiste unsere Mannschaft zu den heimstarken Vogtländern. Mit Torhüter Birnbaum, Merkel und Cermak musste man auf drei Stammkräfte verzichten. Dazu fehlten Trainer Erik Schmidt mit Klotke, Hagemann, Heppner und Maresch weitere wichtige Alternativen. So kam Reissig im Tor zu seinem ersten Einsatz in der Regionalliga. Schon bei der Anreise war klar, dass man sich in Auerbach auf widrige Bedingungen einstellen musste. Schneefall und Temperaturen knapp über dem Nullpunkt kennt man eigentlich nur aus der Wintervorbereitung. Der Platz wurde kurz vor dem Spiel zwar noch vom Schnee befreit. Trotzdem war das Fußballspielen in der ersten Hälfte eher dem Zufall überlassen. Auerbach, die den Klassenerhalt praktisch sicher hatte, begann gleich druckvoll. So musste sich Reissig bei einem Zimmermann-Kopfball mächtig strecken (4.). Auf der anderen Seite verpasste Sonntag für unsere Nullachter die sichere Führung. Nach einem Rückpass blieb der Ball im Schneematsch liegen. Das leere Tor in Sichtweite entschied sich der BFV-Stürmer dafür Schmidt zu umkurven. Aber der erfahrene Auerbacher Schlussmann konnte diese Situation für sich entscheiden (6.). Unsere Schiebocker blieben nach dieser XXL-Chance weiter am Drücker. Wieder war es Sonntag, der nach einem langen Abschlag von Reissig zum Abschluss kam. Aber erneut blieb Schmidt der Sieger (13.). Nach einem Petracek-Zuspiel verzog Graf aus aussichtsreicher Position (23.). In der Folge hielten unsere Schiebocker die Gastgeber vom eigenen Tor fern. Bis kurz vor der Halbzeit, als man eine Kadric-Flanke von links nicht verhindern konnte und Auerbachs Torjäger Zimmermann diese traumhaft sicher zur Führung einköpfte (38.). Mit dem Pausenpfiff hätte Tarczal fast erhöht. Aber der Schuss des Tschechen strich knapp am linken Pfosten vorbei (45.). So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen.

Dort blieb dann mit Petracek der nächste verletzte Spieler auf unserer Seite zurück. Rülicke kam für ihn und man war sich einig, dass hier noch nichts verloren war. Allerdings hielt diese Hoffnung nur wenige Minuten an. Denn nach einer verunglückten Flanke von Heger senkte sich der Ball hinter Reissig ins Tor (49.). Mit diesem Treffer schien die Moral unserer Mannschaft gebrochen. Auerbach wurde bei besser werdenden Platzbedingungen immer stärker. Und als man erneut auf der linken Seite defensiv patzte, war es wieder Auerbachs Torjäger Zimmermann, der sträflich frei zum 3:0 einnickte (59.). Jetzt ging es hier nun noch um Schadensbegrenzung. Auerbach drückt nun mit ihrer Offensivqualität unsere Mannschaft weiter hinten rein. Der BFV versuchte sich zwar zu wehren, aber gegen den vierten Treffer von Tarczal, der den Ball aus 23m in den linken Winkel setzte, war kein Kraut gewachsen (73.). Schlosser Freistoß klatschte wenig später zum Glück nur an die Latte (82.). Und so blieb es bis zum Abpfiff bei diesen ernüchternden Ergebnis.

Fazit:
Die Luft im Tabellenkeller wird immer dünner. Am Ende machte die individuelle Offensivqualität der Auerbacher den entscheidenden Unterschied aus. Denn in der ersten Halbzeit hatte man selbst die Möglichkeit zur Führung. Trotz dieser bitteren Niederlage wird unsere Mannschaft nicht aufgeben. Noch ist der Klassenerhalt möglich und so lange das so ist, wird man weiter kämpfen. Am nächsten Wochenende gegen Halberstadt geht es auf ein Neues.

Auerbach spielte mit: Schmidt - Heger, Lietz, Sieber, Schmidt – Müller (90.Herold), Tarczal, Schlosser (C), Kadric (84.Wild) – Stock, Zimmermann.

BFV 08 spielte mit: Reissig – Kießling, Mattern (79.Grellmann), Meinel, Käppler - Cellarius, Zille (67. Gries), Kötzsch (C), Sonntag – Graf, Petracek (46. Rülicke).

Tore: 1:0 Zimmermann (38.), 2:0 Heger (49.), 3:0 Zimmermann (59.) 4:0 Tarczal (73.)
Verwarnungen: Lietz - Rülicke
Schiedsrichter: Felix Burghardt (Premnitz)
Zuschauer: 405 davon 30 Gäste im VfB-Stadion in Auerbach


BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖