Zurück zum Seitenanfang
Webbrowser Startseite
Webbrowser Startseite
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten

Soziokulturelles Zentrum Sport


Tommy Klotke
Projektleiter
Tel: 03594/705237
Tommy.Klotke@bfv08.de

Bischofswerdaer FV und die Lebenshilfe Bischofswerda schließen Kooperation


Kooperation zwischen dem Bischofswerdaer FV 08 und dem Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Bischofswerda

Quelle: Rocci Klein
Quelle: Rocci Klein

Das Soziokulturelle Zentrum Sport des Bischofswerdaer FV 08 und die Lebenshilfe Bischofswerda e.V. gehen gemeinsame Wege und kooperieren im Rahmen eines Sportangebotes für Menschen mit Behinderung. Diese Vereinbarung schlossen BFV-Projektleiter Tommy Klotke und Lebenshilfe Bischofswerda-Geschäftsführer Reimo Henneberg. Zur Förderung der sozialen Inklusion und Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft finden wöchentliche Sportangebote statt, die vom BFV 08 organisiert und durchgeführt werden. Damit kommt der Fußballverein seiner, im Leitbild verankerten, sozialen Verpflichtung für die Stadt und die Region nach.

„Als sportliche Identifikationsgröße der Region ist es unsere Pflicht sich sozial und nachhaltig zu engagieren. Die behinderten Menschen der Lebenshilfe Bischofswerda leisten eine hervorragende Arbeit in den Werkstätten und bewältigen somit Ihren Tagesablauf. Mit unserem gemeinsamen Sportangebot wollen wir die Integration der Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft fördern und nachhaltig unterstützen, “ sagte Tommy Klotke.

„Der Lebenshilfe Bischofswerda e.V. freut sich sehr, dass die begleitenden Angebote der Werkstatt für Menschen mit Behinderung durch das Projekt mit dem Soziokulturelen Zentrum Sport des Bischofswerdaer FV 08 um ein attraktives Angebot erweitert werden können. Die Werkstattbeschäftigten können hier ihre sozialen Fähigkeiten wie Teamwork, Respekt, Gemeinschaftssinn, Fairness und Toleranz stärken. Sport bietet einen guten Zugang zu aktiver Teilhabe am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben. Jede Form der Bewegung, unterschiedliche Sportangebote und kreative Spiele haben auch für Menschen mit Handycaps eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf ihre Gesundheit, ihre Lebensqualität und dient der Förderung des Selbstwertes,“ freute sich der Geschäftsführer des Lebenshilfe Bischofswerda e.V. Reimo Henneberg über die Kooperation.


Der neugeschaffene Lernzirkel „Bewegung und Ballsport“ findet einmal wöchentlich für eine Stunde in der Begegnungsstätte Turnhalle II Bischofswerda Süd statt und weckt bereits jetzt die Vorfreude der Teilnehmer. Über 19 Menschen mit Behinderung haben sich für das Projekt eingetragen und blicken der ersten Sporteinheit mit dem Bischofswerdaer FV 08 gespannt entgegen. Dabei stehen Spaß und Abwechslung für die Teilnehmer im Vordergrund. Darüber hinaus schult das Sportangebot jedoch auch die Koordinationsfähigkeit sowie die kognitiven Fähigkeiten. Der Bischofswerdaer FV 08 stellt den Teilnehmern zur Umsetzung des Projekts neben Umkleide- und Duschmöglichkeiten, auch den Übungsleiter und wetterunabhängige Trainingsbedingungen zur Verfügung.

„Wir sind aktiv mit diesem Vorschlag der Kooperation an die Lebenshilfe herangetreten, da wir unser soziales Engagement in der Stadt weiter ausbauen wollen. Damit setzt der Bischofswerdaer FV 08 ein starkes Zeichen und signalisiert einmal mehr die Bereitschaft, der Stadt und den Menschen, die hier leben, etwas zurückzugeben, “ ergänzte Tommy Klotke.

WIR gemeinsam für Bischofswerda!

Quelle: Rocci Klein

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖