Zurück zum Seitenanfang
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 1. Spieltag - Berliner AK 07
    28.07.2019
    4 : 2
  • 2. Spieltag - BFC Dynamo
    31.07.2019
    0 : 1
  • 3. Spieltag - Wacker Nordhausen
    04.08.2019
    8 : 0
  • 4. Spieltag - BSG Chemie Leipzig
    18.08.2019
    0 : 0
  • 5. Spieltag - FC Viktoria Berlin
    24.08.2019
    1 : 4
  • 6. Spieltag - SV Babelsberg 03
    28.08.2019
    3 : 3
  • 7. Spieltag - FSV Union Fürstenwalde
    31.08.2019
    0 : 3
  • 8. Spieltag - VfB Germania Halberstadt
    15.09.2019
    2 : 1
  • 4. Spieltag - Magdeburger FFC
    15.09.2019
    - : -
  • 9. Spieltag - SV Lichtenberg 47
    21.09.2019
    - : -
  • 10. Spieltag - VSG Altglienicke
    29.09.2019
    - : -
  • 11. Spieltag - Hertha BSC Berlin II
    06.10.2019
    - : -
  • 12. Spieltag - FC Rot Weiß Erfurt
    18.10.2019
    - : -
  • 13. Spieltag - 1. FC Lokomotive Leipzig
    25.10.2019
    - : -
  • 14. Spieltag - FC Energie Cottbus
    03.11.2019
    - : -
  • 14. Spieltag - FC Energie Cottbus
    03.11.2019
    - : -
  • 15. Spieltag - VfB Auerbach
    09.11.2019
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Fred Wonneberger
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Fred.Wonneberger@bfv08.de

BFV will Erfolgserlebnis erzwingen


Bischofswerdaer FV 08 (18.) – BSG Chemie Leipzig (11.)

Am Sonntag erwarten unsere Schiebocker die BSG Chemie Leipzig im heimischen Volksbank Sportpark zum Punktekampf. Der Aufsteiger aus Leutzsch reist dabei ungeschlagen in Schiebock an. Drei Spiele, drei Unentschieden lautet die bisherige Bilanz. Nach dem bitteren Abstieg aus der Regionalliga vor zwei Jahren, konnten die Chemiker ihren Kader in der Oberliga weitestgehend zusammen halten. Der angestrebte sofortige Wiederaufstieg war trotzdem kein Selbstläufer. Denn mit dem FSV Luckenwalde hatte man einen hartnäckigen Widersacher in die Schranken zu weisen. Am Ende setzte sich die BSG Chemie knapp mit einem Punkt Vorsprung durch. Trainer Dietmar Demuth erlebte diesen Aufstieg aber nicht mehr mit. Dem 63-jährigen Fußballehrer wurde kurz vor der Winterpause das Vertrauen entzogen. Seit Anfang Januar 2019 hat nun Miroslav Jagatic das Kommando übernommen. Der zuvor im Berliner Raum tätige Trainer verpasste Chemie eine fußballerische Frischzellenkur. Diese Saison soll der Klassenerhalt so schnell wie möglich gesichert werden. Mit Halberstadts Kapitän Boltze sowie Krahl und dem aus Halle zurückgekehrten Torjäger Kind konnte man sich erfahrene Regionalligaspieler ins Team holen. Mit Torhüter Bellot gelang den Chemikern ein ganz besonderer Transfercoup. Der 29-jährige frühere RB Leipzig-Keeper wechselt vom dänischen Erstligisten Bröndby IF zurück nach Leipzig. Ein besonderes Spiel steht sicherlich Tomas Petracek bevor. Der mit sechs Treffern zweitbeste Schiebocker Torschütze der vergangenen Saison, wechselte im Sommer ebenfalls nach Leutzsch. Der bisher einzige Treffer der Chemiker geht auch auf sein Konto.

Unsere Mannschaft musste in der noch jungen Saison bereits einiges an Lehrgeld bezahlen. Ein neu zusammen gestellter Kader und der Ausfall einiger gestandener Spieler sind sicherlich zwei Gründe, die zu den bisherigen Ergebnissen führten. Mit durchschnittlich 22 Jahren schickte Trainer Erik Schmidt bei der Niederlage in Nordhausen eine der jüngsten BFV-Mannschaften überhaupt ins Gefecht. Dass unsere Mannschaft über mehr Potenzial verfügt als sie bisher gezeigt hat, davon ist man intern überzeugt. Aber um das abzurufen, braucht es seine Zeit. Leider hat man diesen Luxus in der Regionalliga nur im begrenzten Maße. Für unsere Jungs zählt es also schnell zu lernen und natürlich könnte ein Erfolgserlebnis dazu beitragen, dass unsere Mannschaft einen ordentlichen Schub erhält. Die letzten beiden Wochen nutzte das Trainerteam noch einmal, um im konditionellen und vor allem im taktischen Bereich zu arbeiten. Dazu konnten die zuletzt verletzten Spieler wichtige Spielpraxis sammeln. Jetzt zählt es am Sonntag die formstärkste Elf auf den Rasen zu bringen, um endlich die ersten Punkte einzufahren. Drücken wir unserer Mannschaft beide Daumen und hoffen wir auf ein faires und packendes Fußballspiel mit einem am Ende positiven Resultat für unsere Blau-Weißen! Auf geht’s Schiebock!

Schiedsrichter der Partie ist der 38-Jährige Matthias Lämmchen aus Meuselwitz. An den Linien assistieren ihm die Sportfreunde Jens Klemm und Clemens Biastoch.

Der Anstoß im Volksbank Sportpark an der Wesenitz ertönt am Sonntag um 13.30 Uhr!

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖