Zurück zum Seitenanfang
Webdesign Dresden, Altenberg und Umgebung
Webdesign Dresden, Altenberg und Umgebung
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 8. Spieltag BFV 08- FSV Martinroda
    25.09.2021
    2 : 1
  • Testspiel SG Dynamo Dresden - BFV 08
    28.09.2021
    8 : 0
  • 9. Spieltag SV Blau-Weiß Zorbau - BFV 08
    02.10.2021
    3 : 2
  • WSP Runde 3 - HFC Colditz - BFV 08
    10.10.2021
    1 : 2
  • 10. Spieltag - BFV 08 - FSV Budissa Bautzen
    16.10.2021
    3:1
  • 11. Spieltag - BFV 08 - FC Einheit Rudolstadt
    23.10.2021
    3 : 0
  • 12. Spieltag - FSV Wacker Nordhausen - BFV 08
    30.10.2021
    0 :1
  • 13. Spieltag - BFV 08 - VfL Halle 96
    06.11.2021
    1:3
  • Achtelfinale Sachsenpokal SC Freital
    13.11.2021
    :
  • 14. Spieltag 1. FC Merseburg - BFV 08
    20.11.2021
    0:1
  • 15. Spieltag BFV 08- FC An der Fahner Höhe
    27.11.2021
    - : -
  • 16. Spieltag FC Oberlausitz Neugersdorf - BFV 08
    04.12.2021
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Bascha
Interims-Präsident

Andreas.Baschabfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Frank Terks
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Frank.Terksbfv08.de

Regionalliga Nordost
0 : 1
Hertha BSC:

Sa.01.09.2018 - 13:30 Uhr
Volksbank Sportpark an der Wesenitz
Bischofswerda

Tore:

0:1 Lenk (ET 80.)

Aufstellung:

Hertha:
Smarsch
Fuchs (C)
Ernesto de Angelo
Baak
Covic
Krebs (88.)
Klehr
Egerer
Kade
Pfeiffer (64.)
Kiprit

Trainer: Covic

Wechselspieler:

64.Blumberg
79.Roczen
88.Büch

Spielbericht:
BFV mit erster Heimniederlage nach fast zwei Jahren

Eine am Ende verdiente 0:1-Niederlage mussten unsere Schiebocker gegen Hertha BSC einstecken. Besonders im ersten Durchgang waren die Berliner haushoch überlegen. Einzig verpassten sie es, ein Tor zu erzielen. Im der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener aber ein Platzverweis und ein Eigentor machten alle Hoffnungen auf Punkte zu Nichte.

Bei leichtem Nieselregen begann das Spiel mit einer Schweigeminute für den vor einer Woche verstorbenen ehemaligen BFV 08-Spieler Tilo Kosmetschke. Trainer Erik Schmidt änderte seine Startformation auf zwei Positionen. Sonntag und Hagemann spielten für Petracek und Cermak. Bereits in den ersten Spielminuten deuteten die jungen Herthaner ihre großes Potenzial an. So hätte U19-Nationalstürmer Kiprit seine Farben früh in Führung schießen können. Aber zum Glück ging sein Schuss aus 10m am linken Pfosten vorbei (4.). Auch in der Folge hatte unsere Mannschaft große Mühe, dem Tempo und dem Spielwitz der Gäste zu folgen. So war es erneut Kiprit und kurz danach Egerer, die das von Birnbaum gehütete Schiebocker Tor knapp verfehlten (12./19.). Die erste kleine Chance für den BFV entsprang nach einem Freistoß von Hagemann. Aber Zille kam am Elfmeterpunkt nicht entscheidend an den Ball (24.). Dann war aber erneut Zille auf der rechten Seite frei durch. Seine scharfe Eingabe fand aber keinen seiner Mitspieler (26.). Aber danach waren es wieder die Gäste, die für die Höhepunkte im Spiel sorgten. Erst setzte Kade den Ball aus 25m an den rechten Pfosten (30.), und auch der kaum in den Griff zu bekommende Kiprit scheiterte frei vor Birnbaum am Aluminium (34.). Dazwischen probierte es Kötzsch aus der Distanz. Aber Smarsch im Tor der Hertha hielt den Ball im Nachfassen (32.). Auch Zille konnte Smarsch aus spitzem Winkel nicht überwinden (36.), und kurz vor der Pause vergab erneut Kade für die Berliner eine große Möglichkeit. Birnbaum rettet hier mit zwei klasse Reflexen das zu dem Zeitpunkt schmeichelhafte Unentschieden in die Pause (44.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Hertha da weiter, wo sie aufgehört hatten. Wieder war Kiprit der BFV-Defensive enteilt, aber aus ungünstigem Winkel setzte er das Spielgerät am langen Pfosten vorbei (50.). Nach etwa einer Stunde lies der Angriffsdruck der Berliner nun merklich nach und unser Schiebocker konnte das Spiel nun ausgeglichener gestalten. So landete ein Heppner-Kopfball auf dem Tornetz (62.). Die größte Möglichkeit des Spieles für den BFV bot sich dann für Cellarius. Nach einem selbst eingeleiteten Konter, war es Grellmann, der den Ball gekonnt vor das Tor brachte. Leider traf Cellarius den Ball aus wenigen Metern nicht richtig (64.). Sicherlich hätte die Führung nicht dem Spielverlauf entsprochen, aber das wäre auf Schiebocker Seite sicher jedem egal gewesen. Als das Spiel dann schon fast auf die Zielgerade einbog, haute sich der BFV dann selbst die Beine weg. Routenier Kötzsch, der bereits früh gelb verwarnt war, kassierte nach einem rüden Foul berechtigt gelb-rot (75.). Nur wenige Minuten später unterlief BFV-Abwehrhüne Lenk ein unglückliches Eigentor (80.). Nach einem schlecht verteidigten Einwurf brachte Fuchs den Ball scharf in den Strafraum. Dort überwand Lenk bei seinem Klärungsversuch den machtlosen Birnbaum zum 0:1. In den letzten Minuten versuchte der BFV in Unterzahl nochmal irgendwie gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Und in der 90. Minute gab es dann nochmal eine strittige Situation im Strafraum der Gäste. Der kurz zuvor eingewechselte Graf wurde von Klehr mit einem Klammergriff klar zu Boden gerissen. Der Elfmeterpfiff von Schiri Johannes Schipke blieb aber aus. Sicherlich Pech in dieser Szene für unsere Mannschaft, denn den muss man geben. So war dann wenig später Schluss und der BFV kassiert seine zweite Niederlage in Folge.

Fazit: Diese Niederlage war Aufgrund der ersten Halbzeit absolut verdient. Gegen eine mit wahnsinnigem Potenzial ausgestattete Hertha-Mannschaft, war der BFV phasenweise überfordert. Aber wie schon in Nordhausen schenkte man einem Gegner, dem zum Ende hin nichts mehr einfiel, mit vermeidbaren Fehlern zu leicht die Punkte.

BFV 08 spielte mit: Birnbaum, Heppner, Lenk, Meinel (C), Rülicke, Cellarius, Hagemann (84.Graf), Kötzsch, Zille, Grellmann (67.Klotke), Sonntag (55.Petracek).

Hertha spielte mit: Smarsch, Fuchs (C), Ernesto de Angelo, Baak, Covic, Krebs (88.Büch), Klehr, Egerer, Kade, Pfeiffer (64.Blumberg), Kiprit (79.Roczen).

Tore: 0:1 Lenk (ET 80.)

Verwarnungen: Kötzsch, Rülicke – Baak

Besond.Vork.: gelb-rote Karte Kötzsch (BFV) wdh. Foulspiel (75.)

Schiedsrichter: Johannes Schipke (Halle/Saale)

Zuschauer: 276 im Volksbank Sportpark an der Wesnitz




BFV08
✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren