Zurück zum Seitenanfang
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
Sachsenpokal
0 : 4
Bischofswerdaer FV 08:
Mi. 31.10.2018
Stadion der Freundschaft
Grimma

Tore:

0:1 Cellarius (9.), 0:2 Klotke (52.), 0:3 Cellarius (60.), 0:4 Heppner (60.)

Aufstellung:

BFV 08:
Reissig
Kießling
Kötzsch (C)
Käppler
Cermak
Klotke
Cellarius (65.)
Heppner
Scholz
Petracek (46.)
Gries (80.)

Trainer: Schmidt

Wechselspieler:

46.Zille
65.Sonntag
80.Hagemann

Spielbericht:
BFV endlich wieder mit Erfolgserlebnis

Nach einer über nahezu 90 Minuten souveränen Leistung, zieht der BFV 08 völlig verdient in das Viertelfinale des Sachsenpokales ein. Beim Landesligisten FC Grimma war ein Klassenunterschied von Beginn an sichtbar. Einzig die Chancenverwertung vor der Pause war mehr als mangelhaft. In der zweiten Halbzeit belohnte sich unsere Mannschaft für ihr engagiertes Spiel. So geht das Ergebnis am Ende auch in der Höhe völlig in Ordnung.

Dieses Mal war Grimma eine Reise wert. Nachdem man in der Vergangenheit regelmäßig mit leeren Händen von der Mulde nach Hause fahren musste, ließen unsere Schiebocker dieses Mal keine Zweifel aufkommen. Mit Reissig, der im Pokal erneut den Vorzug im Tor bekam, sowie Cermak, Scholz, Gries und Heppner nahm man fünf Änderungen in der Startelf vor. Der BFV schlug von der ersten Minute ein hohes Tempo an. Schon nach wenigen Minuten nahmen Gries und Petracek das von Routinier Evers gehütete Grimmaer Tor ins Visier (3./4.). Den Anfangsdruck waren die Gastgeber nicht gewachsen und so war es Cellarius, der nach Vorlage von Cermak aus 12m die frühe Führung markierte (9.). Auch in der Folge bestimmte der BFV das Spiel deutlich. Allerdings agierte man in der torgefährlichen Zone nicht konsequent genug. Petracek allein vor Evers und Gries per Kopfball vergaben das sichere 2:0 (18./21.). Grimma konnte sich in dieser Phase nicht aus der Umklammerung befreien. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte Richtung Grimmaer Tor. Aber weder Cellarius (28.) und Kötzsch (30.) aus der Distanz noch Scholz, der freistehend aus 8m an Evers scheiterte (35.), konnten den zweiten Treffer markieren. So blieb es beim knappen Vorsprung. Kurz vor der Pause verzeichnete Grimma durch Kurzbach seine erste Chance. Aber Reissig ließ sich von seinem Freistoß nicht überraschen (44.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte der BFV genau dort weiter wo er aufgehört hatte. Mit Zille für Petracek, der mit Magenproblemen raus musste, brachte Trainer Erik Schmidt einen frischen Stürmer. Und nur drei Minuten nach seiner Einwechslung hätte der BFV-Torjäger nach schöner Einzelleistung den zweiten Treffer machen können. Aber sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei (48.). Als dann Kötzsch einen Pass auf Gries spielte und der Klotke im Strafraum bediente, fiel endlich der zweite Treffer. Der Mittelfeldstratege versenkte das Spielgerät aus 10m im Evers-Kasten (52.). Jetzt war der Knoten geplatzt und Cellarius aus dem Gewühl legte mit seinem zweiten Treffer nach (60.). Somit schien das Spiel nach einer Stunde entschieden. Die letzten Zweifel beseitigte dann Heppner, der nach schönem Solo flach auf 4:0 erhöhte (70.). In der Schlussphase nahm der BFV dann deutlich den Fuß vom Gas. Das führte dann aber gleich zu einigen Unsicherheiten. So verhinderte Reissig gegen Markus per Fußabwehr den Ehrentreffer (75.). Und auch bei Englers Eckball, der direkt aufs Tor gezogen war musste sich Reissig mächtig strecken (84.). Am Ende blieb es aber beim hochverdienten Sieg unserer Mannschaft.

Fazit: Genau so muss man ein Pokalspiel gegen einen unterklassigen Gegner angehen. Von Beginn an war zu sehen, dass man hier nichts anbrennen lassen wollte. Dieser Erfolg und vor allem diese Leistung sollten unserer Mannschaft neuen Mut für die kommenden schweren Aufgaben in der Liga geben.

Grimma spielte mit: Evers (C), Tröger, Konzok (26.Paschos), Käseberg, Mattheus (70.Engler), Brandt, Kurzbach, Markus, Diaby, Ziffert, Wiegner(77.Koch).

BFV 08 spielte mit: Reissig, Kießling, Kötzsch (C), Käppler, Cermak, Klotke, Cellarius (65.Sonntag), Heppner, Scholz, Petracek (46.Zille), Gries (80.Hagemann).

Tore: 0:1 Cellarius (9.), 0:2 Klotke (52.), 0:3 Cellarius (60.), 0:4 Heppner (60.)

Verwarnungen: Käppler (BFV 08)

Schiedsrichter: Tim Ziegler (Straßberg)

Zuschauer: 111 davon 30 Gäste im Stadion der Freundschaft in Grimma

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖