Zurück zum Seitenanfang
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 23. Spieltag - Viktoria Berlin
    23.02.2020
    - : -
  • 24. Spieltag - Fürstenwalde
    01.03.2020
    - : -
  • 25. Spieltag - Halberstadt
    07.03.2020
    - : -
  • 20. Spieltag - Nordhausen
    11.03.2020
    - : -
  • 26. Spieltag - Lichtenberg
    14.03.2020
    - : -
  • 27. Spieltag - Altglienicke
    21.03.2020
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Frank Terks
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Frank.Terks@bfv08.de

Regionalliga - 1. Männer
1 : 1
Bischofswerdaer FV 08:

So.19.08.2018
Poststadion Berlin

Tore:

1:1 Kargbo (23.), 1:1 Zille (68.)

Aufstellung:

BFV 08:
Birnbaum
Heppner
Lenk
Meinel (C)
Rülicke
Cermak
Cellarius
Sonntag (53.)
Kötzsch (84.)
Grellmann
Petracek (90.)

Trainer: Schmidt

Wechselspieler:

53.Zille
84.Klotke
90.Scholz

Spielbericht:
BFV 08 mit respektablem Auftritt

Unsere Schiebocker bleiben in der Regionalliga weiter ungeschlagen! Im Nachholspiel des 1. Spieltages holte sich unsere Mannschaft einen verdienten Auswärtszähler beim favorisierten Berliner AK. Der eingewechselte Frank Zille, belohnte einen couragierten Auftritt seiner Mannschaft mit dem Ausgleichstreffer.

Angekommen im Berliner Poststadion, sackte die gute Laune beim BFV 08 nach der Platzbegehung erstmal in den Keller. Auf einem viel zu hohen Rasen, auf dem am Vortag auch noch ein American Football Spiel stattfand, waren einfach keine guten Bedingungen für ein Spiel in der Regionalliga. Aber natürlich mussten beide Mannschaften mit den Gegebenheiten zurechtkommen. Trainer Erik Schmidt musste kurzfristig auf Maresch verzichten. Sonntag nahm seine Position im rechten Mittelfeld ein. Mit Cellarius für Kloss und Petracek für Zille gab es zwei weitere Veränderungen. Bei Temperaturen um die 30° C bestimmten die spielstarken Gastgeber die Anfangsphase deutlich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte Rülicke den pfeilschnellen Özcan nur mit einem Foulspiel kurz vor der Strafraumgrenze stoppen. Den fälligen Freistoß setzte BAK-Kapitän Deniz an die Latte (8.). Nur eine Minute später rettet Rülicke mit letztem Einsatz vor dem einschussbereiten Özcan (9.). Nach dem ersten Feuerwerk der Berliner, hatte Petracek etwas Pech, als ihm erst BAK-Schlussmann Kühn den Ball in den Fuß spielte (13.) und als er wenig später aus spitzem Winkel abgeblockt wurde (20.). Grellmanns Schuss ans Außennetz war dann die letzte Offensivaktion unserer Schiebocker in der ersten Halbzeit (22.). Kurz vor der ersten Trinkpause schlugen die Hausherren dann eiskalt zu. Ein Pass auf der rechten Abwehrseite hebelte die BFV-Defensive aus. Koch passte ins Zentrum wo BAK-Sturmtank Kargbo frei aus 6m zur Führung einnetzte (23.). Zu dem Zeitpunkt sicherlich verdient. Als erneut Deniz aus der Drehung knapp das von Birnbaum gehütete BFV-Tor verfehlte, war ein weiterer Gegentreffer möglich (35.). Aber mit viel Einsatz retteten sich unsere Schiebocker erstmal in die Pause.

Dort war man sich einig, dass man hier nicht mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Und so kam unsere Mannschaft mit viel Elan aus der Kabine. Nach Grellmanns Vorlage scheiterte Cermak aus wenigen Metern am heraus eilenden Kühn (47.). Und nach demselben Muster war es wieder Cermak, der schön freigespielt an Kühn scheiterte (52.). Nach einem Foul an Kötzsch gab es dann Freistoß aus gut 22m. Grellmann trat zur Ausführung an und mit links schickte er das Spielgerät in Richtung oberes Dreieck. Aber BAK-Torhüter Kühn lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte (63.). Spätestens nach dem Heppner am langen Pfosten an einer Eingabe vorbei rauschte, wäre der Ausgleich verdient gewesen (65.). In dieser Phase des Spiels erarbeitet sich der BFV einige Ecken. Und nach einer dieser Ecken war es zunächst Petracek, der den bereits abgewehrten Ball wieder in die Gefahrenzone brachte. Zille schaltete vor dem Tor am schnellsten und mit dem Kopf verlängerte er den Ball ins lange Eck (68.). Der verdiente Ausgleich nach ganz starken 25 Spielminuten. Bei Zilles Freistoß aus 25m lag sogar der Führungstreffer in der Luft. Aber Kühn kratzte den Ball aus dem untere linken Eck (71.). Erst in der Schlussphase kamen dann die Platzbesitzer nochmal. So strich ein Versuch von Cakmak knapp am kurzen Pfosten vorbei (76.). Als der eingewechselte Möllering dann aus 20 m frei zum Schuss kam, stockte allen auf der BFV-Bank kurz der Atem. Zum Glück rettet die Latte für den schon geschlagenen Birnbaum (85.). Mit großem Einsatz überstand der BFV dann auch die letzten Minuten und wenig später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Ostrin das Spiel ab.

Fazit: Der BFV belohnt sich für einen vor allem in der zweiten Halbzeit richtig guten Auftritt. Ein Punkt bei einer weiteren Spitzenmannschaft ist absolut in Ordnung. Mit etwas mehr Mut von Beginn an wäre hier sogar mehr möglich gewesen. Es bleibt die Erkenntnis, dass man in der Liga nicht chancenlos ist. Ein großer Dank der Mannschaft geht an unsere Fans, die uns mit ihrer lautstarken Unterstützung sehr geholfen haben!

BAK 07 spielte mit: Kühn, Koch, Kauter, Siemann, Sakran, Deniz (C), Cakmak, Oschmann (84.Elezi), Özcan (82.Hofmann), Iraqi (75.Möllering), Kargbo.

BFV 08 spielte mit: Birnbaum, Heppner, Lenk, Meinel (C), Rülicke, Cermak, Cellarius, Sonntag (53.Zille), Kötzsch (84.Klotke), Grellmann, Petracek (90.Scholz).

Tore: 1:1 Kargbo (23.), 1:1 Zille (68.)

Verwarnungen: Kauter – Rülicke, Cermak, Lenk, Heppner

Schiedsrichter: Eugen Ostrin (Eisenach)

Zuschauer: 373 darunter 50 Gäste im Poststadion in Berlin

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖