Zurück zum Seitenanfang
Content Management Tools Funktionsweise
Content Management Tools Funktionsweise
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
Regionalliga Nordost
1 : 1
Berliner AK 07

Sa. 07.12.2019 - 13:30 Uhr
Volksbank Sportpark
Clara-Zetkin-Straße 4
01877 Bischofswerda

Tore:

0:1 Kahreman (39.)
1:1 Zille (62.)

Aufstellung:

Berliner AK:
Bittner
Siemann
Oschmann
Küc
Kargbo
Cigerci (88.)
Razeek (67.)
Siebeck
Kahraman (76.)
Gerlach
Kauter (C)

Trainer: Kunert

Wechselspieler:

67. Cakmak
76. Yajima
88. Coban

Spielbericht:

BFV 08 trotzt dem Berliner AK einen Punkt ab

Bischofswerda verdient sich, Dank einer starken zweiten Halbzeit, einen Punkt gegen den Berliner AK 07. Die Berliner begannen, wie erwartet, sehr druckvoll und bestimmten das Spielgeschehen. Der BFV 08 schaffte es kaum Druck und Zugriff auf die Gegenspieler zu bekommen. Berlin demonstrierte spielerische Qualität und taktische Flexibilität. Mika Schneider im BFV-Tor hielt unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit mit zahlreichen Paraden im Spiel.
Bereits in der dritten Spielminute schlenzte Cigerci, der einst für den Hamburger SV in der Bundesliga zum Einsatz kam, einen Schuss an den Außenpfosten. Im weiteren Spielerlauf waren die Berliner immer wieder vor dem BFV-Tor gefährlich, speziell die Schnittstellenpässe bereiteten unserer Mannschaft Probleme. Einen weiteren Schuss von Cigerci konnte Schneider sicher klären. Kurz vor der Halbzeit dann ein eigentlich harmloser Angriff. Kahramann wurde nach einem Doppelpass mit Küc in die Tiefe geschickt. In der 1 vs. 1-Situation ließ er Kießling nicht gut aussehen und schob überlegt an Schneider vorbei ein. Berlin führte völlig verdient. Glück für den BFV 08, dass es "nur" 0:1 stand.
In der Halbzeit sammelte sich unsere Mannschaft und kam mit einer neuen taktischen Grundordnung auf den Platz zurück. Sichtlich beeindruckt reagierten die Berliner auf das mutigere Auftreten unserer Schiebocker. So konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten und hatte Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte. Es folgten einige Eckball- und Freistoßsituationen. Nach einem Standard von Mack setzte sich Meinel gegen Gerlach durch und kam im Fünfmeterraum zum Abschluss. Doch Gerlach konnte im Nachsetzten noch ein Bein vor den Ball setzen und zur Ecke klären. Später wurde ein Eckball von Mack zunächst verteidigt, doch Meinel setzte nach, brachte eine flache Eingabe auf den eingewechselten Sanin. Sein Schuss konnte von Bittner im BAK-Tor abgewehrt werden, doch gegen den Nachschuss von Zille hatte er keine Chance. Ein folgerichtiger Ausgleich für Bischofswerda.
Von da an entwickelte sich ein offenes Spiel. Berlin musste nun mehr machen und auch auf Bischofswerdaer Seite gab es Möglichkeiten zur Führung. Am Ende hätten wohl beide Mannschaften noch das entscheidende Tor erzielen können. Schiebock überstand kurz vor Ende noch einmal die letzte Drangphase der Berliner. Cakmak flog nach einer Tätlichkeit gegen Maresch in der Nachspielzeit vom Platz. Die Berliner müssen sich vorwerfen, das Spiel nicht eher für sich entschieden zu haben. Beim BFV 08 hat man sich den Punkt nach einer leidenschaftlichen zweiten Halbzeit verdient.

Dirk Kunert (Berlin): "Ich bin sehr enttäuscht von uns. Nach der sehr guten Halbzeit hätte das Spiel bei einem 3:0 bis 4:0 entschieden sein müssen. Bischofswerda kam engagierter raus, der Ausgleich beim Standard lag in der Luft, weil wir zu verhalten waren. Vorn fehlt uns der letzte Pass und das kann ich nach dem letzten Spiel gar nicht mehr hören."

Fred Wonneberger (Bischofswerda): "Die erste Hälfte ging klar an die Gäste, da hatten wir viel Glück. Unser Torwart Mika Schneider hat uns im Spiel gehalten. Zur Pause haben wir gesagt, dass wir nicht so pomadig weitermachen können. Wir haben das System umgestellt. Danach haben wir eine halbe Stunde fußballerisch Lösungen gefunden und mussten mit dem Punkt zufrieden sein."

Quelle: MDR (https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bischofswerda-tritt-nach-bak-remis-weiter-auf-der-stelle-100.html)

BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖