Zurück zum Seitenanfang
Gestaltung Flyer & Briefbögen, Layout und Druck aus Altenberg, Dippoldiswalde
Gestaltung Flyer & Briefbögen, Layout und Druck aus Altenberg, Dippoldiswalde
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
Regionalliga Nordost
3 : 0
BFV 08

Fr. 18.10.2019 - 19:00 Uhr
Steigerwaldstadion
Arnstädter Straße 55
99096 Erfurt

Tore:

1:0 Brasnic (41.)
2:0 Brasnic (44.)
3:0 Aydemir (48.)

Aufstellung:

BFV 08:
Birnbaum
Lenk
Kießling
Cellarius (68.)
Meinel
Heppner
Graf
Sanin (54.)
Mack
Fluß (76.)
Merkel (C)

Trainer: Wonneberger

Wechselspieler:

54. Maresch
68. Cermak
76. Henschke

Spielbericht:

Bischofswerda unter Wert geschlagen

Nachdem der BFV 08 die Anfangsoffensive der Erfurter überstanden hatte, gaben unsere Nullachter das Tempo vor. Hohes Pressing, zahlreiche gewonnene Zweikämpfe und gutgespielte Angriffe stellten Erfurt vor Probleme. Jonas Mack prüfte Erfurts Schlussmann Theißen mit einem Schuss aus der zweiten Reihe (16.). Wenig später spielte Mack die Erfurter Defensive fast im Alleingang auseinander. Seine Flanke konnte BFV-Kapitän Merkel mit dem Kopf jedoch nicht verwerten. Das Erfurter Publikum war zu dieser Zeit ganz und gar nicht einverstanden mit dem Auftritt der eigenen Mannschaft gegen den Tabellenletzten. Sprechchöre wie "Wir wollen euch kämpfen sehen" zeigen, wie gut der BFV 08 gegen die Erfurter Vollprofimannschaft dagegen hielt. In Folge dessen versuchte es RWE mit einer Schlussoffensive - und das leider mit Erfolg. Novy flankte von der rechten Seite flach in den BFV-Strafraum, Lenk konnte den Ball nicht entscheidend klären und so kam Brasnic am langen Pfosten frei zum Abschluss. Seine flache Direktabnahme mit dem starken linken Fuß landete perfekt im unteren Eck - 1:0 für Erfurt (41.). Das verstummte Erfurter Stadion brach nun in Freude aus, die sich sofort auf den Rasen übertrug. Wieder ging Erfurts Novy über die rechts Seite ab. Im Strafraum schloss er relativ unplatziert ab, Birnbaum konnte parieren. Doch der Abpraller landete direkt vor den Füßen von Brasnic, der zum 2:0 einschob - 2:0 (44.). Kurz gesagt: Bischofswerda machte das Spiel, Erfurt die Tore.

In der Halbzeitpause wollte der BFV 08 nochmal alle Kräfte mobilisieren und zum Anschlusstreffer kommen. Doch der Wunsch verflog bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff. Diesmal konnte unsere Defensive um Stabilisator Lenk nicht energisch genug verteidigen. Aydemir entwischte Meinel und schob zum 3:0 ein (48.). Somit war das Spiel praktisch entschieden. Danach kam Erfurt so richtig ins Rollen und spielte befreit auf. In Folge dessen hätte die Torausbeute sicherlich noch höher ausfallen können. Einzig Mack war es erneut, der das Bischofswerdaer Tor auf dem Fuß hatte. Freigespielt von Graf tauchte er allein vor Theißen auf, doch der Keeper blieb Sieger (74.). Anschließend spielte Erfurt den Sieg sachlich zu Ende. Unsere Blau-Weißen bleiben damit Tabellenletzter.
BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖