Zurück zum Seitenanfang
Onlineshop Gestaltung Shopsoftware aus Altenberg Dippoldiswalde Dresden
Onlineshop Gestaltung Shopsoftware aus Altenberg Dippoldiswalde Dresden
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
Regionalliga Nordost
0 : 0
BSG Chemie
Leipzig:

So. 18.08.2019 - 13:30 Uhr
Volksbank Sportpark
Clara-Zetkin-Straße 4
01877 Bischofswerda

Tore:


Aufstellung:

Chemie Leipzig:
Bellot
Karau (C)
Wajer
Nikolajewski
Bury
Heinze (75.)
B. Schmidt
Petracek (51.)
Wendt
Boltze
Druschky (46.)

Trainer: Jagatic

Wechselspieler:

46. F. Schmidt
51. Kind
75. Keßler

Spielbericht:

Quelle: MDR (https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bericht-bischofswerdaer-fv-chemie-leipzig-100.html)

Der Bischofswerdaer FV hat durch ein 0:0 gegen Chemie Leipzig den ersten Punktgewinn der Saison gefeiert. Die BSG dürfte sich dagegen über zwei verlorene Zähler ärgern - denn sie vergab einen Strafstoß in der Schlussphase.
Die große Frage vor der Partie war, wie "Schiebock" das 0:8 in Nordhausen vor zwei Wochen verkraftet hatte. Chemie war dagegen nach drei Remis zu Saisonbeginn noch ungeschlagen. Die Antwort: Die runderneuerte BFV-Elf (acht Wechsel) stand vor 997 Zuschauern hinten deutlich stabiler, war in der ersten Hälfte aber noch zu harmlos. Von den Leipzigern kam außer einem Lattenknaller von Startelf-Rückkehrer Daniel Heinze (28.) im ersten Durchgang auch nicht viel.
Das sollte sich in der zweiten Hälfte ändern. Hannes Graf (47.) und Frank Zille (58.) hatten jeweils das 1:0 für die Hausherren auf dem Fuß, dazu rettete Chemie-Keeper Benjamin Bellot gegen den eingewechselten Alexander Mattern (67.). Doch der BSG wäre fast noch der Lucky Punch gelungen, nachdem Schiri Matthias Lämmchen in der 80. Minute auf den Punkt gezeigt hatte. Der gefoulte Alexander Bury schoss aber neben den Kasten. So blieb es beim letztlich leistungsgerechten Remis.

Miroslav Jagatic (Leipzig): "Das war heute ein grausames Regionalliga-Spiel. Von unserer Seite nicht zu vergleichen mit den Partien davor. Beide Mannschaften haben sich weitgehend neutralisiert. Fehler oder Einzelaktionen haben zu den Torchancen geführt, das ist eigentlich nicht unser Anspruch. Dann hast du die Möglichkeit, ein dreckiges 1:0 mitzunehmen durch den Elfmeter und machst kein Tor draus. Das rundet die Sache ab. Normalerweise können wir das besser und werden das knallhart analysieren. Die Mannschaft hinterfragt sich gerade schon selber. Das ist der richtige Weg."

Erik Schmidt (Bischofswerda): "Schön war's wahrlich nicht, aber für uns ein ganz wichtiger Punkt. Wir haben drei Punktspiele verloren, davon eins 0:8. Die Testspiele haben wir auch nicht gewonnen. Die Mannschaft ist verunsichert dadurch, die hat sich auch auf dem Platz gezeigt. Das ist jetzt ein Stück Berg, das wir erreicht haben. Die Jungs brauchten mal das Gefühl, nicht zu verlieren. Der Punkt ist wichtig, um in die Saison reinzukommen."


BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖