Zurück zum Seitenanfang
EDV Betreuung, Webmasterlehrgang, Internetmarketing
EDV Betreuung, Webmasterlehrgang, Internetmarketing
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
Regionalliga Nordost
2 : 0
Bischofswerdaer
FV 08:

So. 17.03.2019 - 13:30 Uhr
bluechip Arena
Ernst-Grube-Straße
04610 Meuselwitz

Tore:

1:0 Trübenbach (25.), 2:0 Stenzel (89.)

Aufstellung:

BFV 08:
Birnbaum
Heppner
Mattern (46.)
Meinel
Cermak
Cellarius
Merkel
Kötzsch (C) (75.)
Zille
Graf (83.)
Petracek

Trainer: Schmidt

Wechselspieler:

46.Sonntag
75.Hagemann
83.Grellmann

Spielbericht:

BFV muss erneut bittere Niederlage einstecken

Der BFV 08 kommt im Abstiegskampf einfach nicht vom Fleck. Auch in Meuselwitz konnte unsere Mannschaft trotz engagierter Leistung keine Punkte einfahren. Natürlich wird die Luft im Tabellenkeller jetzt immer dünner. Aber ans Aufgeben wird kein Gedanke verschwendet. Immer noch ist alles möglich. Und irgendwann muss der Aufwand, den die Mannschaft betreibt ja mal belohnt werden.

Nach den letzten Ergebnissen reiste unsere Mannschaft natürlich nicht gerade mit dem größten Selbstvertrauen nach Meuselwitz. Bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt wollte man trotzdem den Bock endlich umstoßen. Unsere 08er versuchten in der Anfangsphase erstmal in der Defensive sicher zu stehen. Gegen konterstarke Gastgeber wollte man unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung unbedingt vermeiden. Das gelang zunächst auch recht gut. Nach 15 Minuten erhöhten die Meuselwitzer dann aber die Schlagzahl ohne sich klare Möglichkeiten heraus zu spielen. Allerdings verursachten unsere Schiebocker in dieser Phase zu viele Ecken und Freistöße. Diese wurde aber relativ sicher verteidigt sodass BFV-Keeper Birnbaum nicht ernsthaft eingreifen musste. Dann leistete man sich aber den ersten kleinen Fehler. Ein einfacher hoher Ball ins Abwehrzentrum geschlagen, konnte nicht sauber geklärt werden. Und Trübenbach, der schon zuvor einige Male für Alarm sorgte, schnappte sich das Leder und aus 16m erzielte er per Flachschuss die Führung (25.). Unsere Mannschaft hatte an diesem Rückstand schon etwas zu knabbern. Defensiv stabilisierte man sich schnell, aber im Spiel nach vorn scheute man das letzte Risiko. Somit konnte man die sicher stehende Abwehr der Gastgeber nicht in Verlegenheit bringen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam beim BFV Sonntag für den gelb-vorbelasteten Mattern ins Spiel. Und wie in den letzten Spielen sah man jetzt eine mutiger auftretende BFV-Mannschaft. Sonntag (50.) und Petracek (55.) verzeichneten die ersten Torannäherungen. Die größte Chance aber besaß Heppner, der nach einem Kötzsch-Freistoß per Kopf an Meuselwitz-Keeper Kroner scheiterte (57.). Und kurz darauf strich ein Kötzsch-Schuss knapp am langen Pfosten vorbei (58.). Der BFV mühte sich hier um den schnellen Ausgleich. Aber weder Petracek, der zweimal aus dem Rückraum zu hoch zielte (63./66.) noch Sonntag, der eine Merkel-Flanke nicht veredeln konnte (70.), hatten das Glück auf ihrer Seite. Von den Thüringern, die in der zweiten Halbzeit fast nur in der Defensive beschäftigt waren, kam nicht mehr viel. Die gelegentlichen Konterversuche wurden von der nun sicheren BFV-Defensive abgefangen. Mittlerweile war bereits die Schlussviertelstunde angebrochen und Trainer Erik Schmidt brachte mit Hagemann und Grellmann nochmal zwei frische Offensivkräfte. Mit aller Macht wollte man hier wenigstens einen Punkt mitnehmen. Aber die Defensive der Gastgeber agierte nahezu fehlerfrei sodass es extrem schwer war. Trotz größter Bemühungen gelang der Ausgleich nicht mehr. In der Schlussminute musste man gar noch den zweiten Treffer hinnehmen. Nach einer Ecke konnte man den Ball erneut nur ungenügend klären. Der erfahrene Stenzel zeigte wie man konsequent abschließt und so jagte er das Leder aus 12m zum 2:0 ins Netzt (89.). Wenige Minuten später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Henry Müller das Spiel ab und der BFV stand erneut mit leeren Händen da.

Fazit: Was soll man noch sagen? Die Spiele verlaufen in den letzten Wochen alle gleich ab. Sicherlich auch durch die Niederlagenserie bedingt, startet unsere Mannschaft immer etwas verhalten in die Spiele. Danach zeigte man jedes Mal eine gute und mutige Reaktion. Das reicht momentan aber nicht, um zu punkten. Die Gegner bestrafen jeden kleinen Fehler sofort und selbst ist man vor dem gegnerischen Tor einfach nicht gallig genug, um die Chancen, die ja da sind, zu verwerten.

Meuselwitz spielte mit: Kroner – Raithel, Strietzel, le Beau (C), Sahanek, Stenzel, Ernst, Lubsch, Yajima (62.Hajrulla), Dartsch (73.Albert), Trübenbach (78.Giannitsanis).

BFV 08 spielte mit: Birnbaum – Heppner, Mattern (46.Sonntag), Meinel, Cermak - Cellarius, Merkel, Kötzsch (C)(75.Hagemann), Zille, Graf (83.Grellmann), Petracek.

Tore: 1:0 Trübenbach (25.), 2:0 Stenzel (89.)

Verwarnungen: Ernst, Lubsch, Hajrulla, Albert – Mattern, Meinel

Schiedsrichter: Henry Müller (Cottbus)

Zuschauer: 396 darunter 30 Gäste in der Blue-Chip Arena


BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖