Zurück zum Seitenanfang
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule

Sponsoren:

Spielbegegnungen:

  • 1. Spieltag - Berliner AK 07
    28.07.2019
    4 : 2
  • 2. Spieltag - BFC Dynamo
    31.07.2019
    0 : 1
  • 3. Spieltag - Wacker Nordhausen
    04.08.2019
    8 : 0
  • 4. Spieltag - BSG Chemie Leipzig
    18.08.2019
    0 : 0
  • 5. Spieltag - FC Viktoria Berlin
    24.08.2019
    1 : 4
  • 6. Spieltag - SV Babelsberg 03
    28.08.2019
    3 : 3
  • 7. Spieltag - FSV Union Fürstenwalde
    31.08.2019
    0 : 3
  • 8. Spieltag - VfB Germania Halberstadt
    15.09.2019
    2 : 1
  • 4. Spieltag - Magdeburger FFC
    15.09.2019
    - : -
  • 9. Spieltag - SV Lichtenberg 47
    21.09.2019
    2 : 0
  • 10. Spieltag - VSG Altglienicke
    29.09.2019
    5 : 0
  • 11. Spieltag - Hertha BSC Berlin II
    06.10.2019
    2 : 7
  • 12. Spieltag - FC Rot Weiß Erfurt
    18.10.2019
    - : -
  • 13. Spieltag - 1. FC Lokomotive Leipzig
    25.10.2019
    - : -
  • 14. Spieltag - FC Energie Cottbus
    03.11.2019
    - : -
  • 14. Spieltag - FC Energie Cottbus
    03.11.2019
    - : -
  • 15. Spieltag - VfB Auerbach
    09.11.2019
    - : -

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Neumann
Präsident
Tel: 03594/705237
Juergen.Neumann@bfv08.de

Ihr Ansprechpartner:

Fred Wonneberger
Leiter der Geschäftsstelle
Tel: 03594/705237
Fred.Wonneberger@bfv08.de

Regionalliga Nordost
2 : 1
Bischofswerdaer FV 08:
So. 15.09.2019 - 13.30 Uhr
Friedensstadion
Spiegelsbergenweg 79
38820 Halberstadt

Tore:

0:1 Graf (19.)
1:1 Twardzik (28.)
2:1 Januario (83.)

Aufstellung:

BFV 08:
Birnbaum
Zille (67.)
Treu
Shubitidze
Klotke
Meinel
Heppner
Graf (84.)
Sanin
Mack (58.)
Merkel

Trainer: Wonneberger

Wechselspieler:

58. Schack
67. Henschke
84. Cermak
Halberstadt knackt die BFV-Defensive spät

Mit einer erneuten Niederlage im Gepäck reiste der BFV 08 am späten Sonntagnachmittag aus Halberstadt zurück. Vor 364 Zuschauern im Halberstädter Friedensstadion übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen, dabei wurde die BFV-Defensive mit einem langen Ball überrascht, doch Blaser konnte die Unachtsamkeit nicht nutzen (10.). Im Weiteren Spielverlauf stand der BFV defensiv gefestigt und lies die Germania nicht zu nah vor das eigene Tor. Mit einem cleveren Ballgewinn von Shubitidze im Mittelfeld, wurde dann die Führung des BFV eingeleitet. Durch cleveres Pressing zwang er Schmedemann zu einem Fehlpass. Graf tauchte frei vor Gäste-Torhüter Neufeld auf und überwand ihn mit etwas Glück zur 0:1-Führung (19.). Halberstadt war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und setzte den BFV nun mehr unter Druck ohne wirklich Torgefahr auszustrahlen. Doch nach einer Flanke von der rechten Seite kam Twardzik freistehend zwischen Sanin und Heppner zum Kopfball und erzielte den Ausgleich für Germania. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkte Halberstadt den Druck und hatte durch Twardzik (49.) und Januario (52./54.) mehrere schön herausgespielte Chancen. Auf der anderen Seite hatte Graf nach einem Freistoß plötzlich eine gute Möglichkeit, sein Schuss aus Nahdistanz wurde aber abgeblockt (61.). Dann kassierte Bischofswerdas Tobias Heppner nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (64.). Halberstadt warf in Überzahl alles nach vorn – und belohnte sich spät: Januario erzielte nach einer schönen Kombination das 2:1-Siegtor (83.)

Das sagten die Trainer

Fred Wonneberger (BFV): "Wir sind enttäuscht. In unserer Situation zählen nur Punkte. Wir haben gut angefangen, haben dann schnell das 1:1 kassiert. Haben bis zur 60. Minute versucht, das Spiel offen zu halten. Können dann auch in Führung gehen. Dann kam der Genickbruch, die Gelb-Rote Karte. Ab dann war Halberstadt absolut überlegen und hat am Ende auch verdient gewonnen."

Sven Körner (Germania): "Ich habe heute ein Lächeln auf den Lippen. Wir haben gesehen, dass wir gegen Chemie sehr viel Kraft aufbringen mussten. Wir hatten am Anfang das Gefühl, dass die Mannschaft ein bisschen müde ist. Dann passiert so ein Fehler zum 0:1. In der Halbzeit haben wir dann ein bisschen umgestellt, und dann haben wir durch große Mentalität das 2:1 erzielt."


BFV08
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖