Zurück zum Seitenanfang
Templates Onlineshops, xt-commerce Referenzen aus Altenberg Dippoldiswalde DresdenTemplates Onlineshops, xt-commerce Referenzen aus Altenberg Dippoldiswalde Dresden
CMS Ausfhrliche Besucheranalyse PluginCMS Ausfhrliche Besucheranalyse Plugin

Unnötige Niederlage in Aue


1.Spieltag C-Juniorinnen Landesliga

20.08.2017 11:00 Uhr Kunstrasenplatz Affalter

FC Erzgebirge Aue Bischofswerdaer FV 08 5:2(2:0)

Nachdem erfolgreichen Spiel in Leipzig und dem Erreichen vom Pokalhalbfinale, mussten unsere Mädels zum ersten Punktspiel um die Meisterschaft zum FC Erzgebirge Aue.
Das Spiel begann mit einer halben Stunde Verspätung, da wir auf der Hinfahrt eine ganze Stunde im Stau gestanden haben. Danke an Aue und den Schiedsrichter Carsten Schmidt für die Geduld, somit hatten die Schiebocker Mädchen noch Zeit für Erwärmung und Kabinenansprache.
Mit Spielbeginn war der BFV hellwach auf dem Platz und drückten Aue in die eigene Hälfte. Es gab viele Gelegenheiten zur Führung, so ergab sich zum Beispiel in der 9. Spielminute eine Torchance für Jasmin Heinrich. Vorrausgegangen war ein schöner Spielzug von Amelie Koksch über Celina Schlacht zu Jasmin Heinrich, die dann an der Heimkeeperin scheiterte. Kurze Zeit später leitete BFV Abwehrspielerin Helena Böhme einen Angriff über das Schiebocker Mittelfeld ein. Amelie Koksch schoss den Ball knapp am gegnerischen Tor vorbei. Obwohl Schiebock die ganze Zeit am Drücker war, kassierten sie durch eine Ecke das 1:0. (25.min) Nr. 10 kam völlig frei zum Abschluss, da die Zuordnung unserer Mädels viel zu langsam erfolgte. Bischofswerda lies sich von ihrer bisher guten Spielweise nicht abbringen und drangen auf den Ausgleich. Doch es waren zu viele vergebene Chancen nach guten Spielszenen! Entweder war der letzte Pass zu ungenau, das Laufen in den freien Raum erfolgte zu spät, oder unsere Mädels waren beim Abschluss nicht clever genug. Das rechte sich kurz vor der Halbzeitpause. Nr 7 erhöhte in der 35. Minute mit einem platzierten Schuss auf 2:0. BFV Torfrau Laura Werner war auch hier machtlos.
Gleich nach Wideranpfiff verkürzte Bischofswerda auf 2:1. (36.min) Amelie Koksch steckte den Ball gut durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr, Laura Thomas kreuzte klasse Richtung Strafraum, bekam den Ball vor die Füße und spitzelte das Leder in den Kasten. Eine Minute später baute Aue die Führung durch Nr.7 auf 3:1 aus. (37.min) Nach Ballverlust im Mittelfeld konterten die Veilchen die Schiebockerinnen aus und Torfrau Laura Werner kam hier einen ticken zu spät um den langen Ball auf Aue Spielerin Nr7 abzufangen. Gleich in der 38. Spielminute war es wieder Nr7, die auf 4:1 erhöhte. Auschlaggebend war ein schlecht gespielter Pass von Luise Kommer auf Amelie Koksch, sodass der Ball erneut im Mittelfeld verloren ging. Unsere Kickerinnen verloren langsam den Glauben an den Sieg, obwohl noch eine gute halbe Stunde zu spielen war und im Fußball ALLES MÖGLICH ist!!! Die Konzentration ließ nach und Schiebock investierte immer weniger nach vorn, man ließ sich förmlich hinten rein drängen. So gelang es der Heimmannschaft in der 56. Minute auf 5:1 zu erhöhen. Hier sah der BFV ganz schlecht aus!!! Zwei Spielerinnen von Aue spielten sich durch ganze fünf BFV Spielerinnen und Torfrau durch. In der 61. Spielminute können sich alle bei Laura Werner bedanken, die mit einer klasse Parade im eins gegen eins das 6:1 verhindern konnte. Sieben Minuten vor Schluss verkürzte Schiebock auf 5:2. (63.min) Ein schöner Pass von Laura Thomas auf Amelie Koksch, gleiche Situation wie beim 2:1. Den Ball wieder gut in die Schnittstelle gespielt, diesesmal von Laura, super von Außen nach Innen gekreuzt durch Amelie Koksch, somit die Abwehrreihe geknackt und Amelie netzte zum 5:2 Endstand ein.
Fazit: Die Überlegenheit in Hälfte eins hätten wir besser nutzen müssen. Eine Führung zur Pause war mehr als drin und wäre vom Spielverlauf auch sehr verdient gewesen. Stattdessen lagen wir durch zwei grobe Fehler 2:0 zurück. Schade, dass wir nach dem raschen Anschlusstreffer gleich wieder zwei schnelle Gegentore unmittelbar hintereinander fraßen. Aber so ist Fußball Mädels, die Konzentration muss über das gesamte Spiel hoch gehalten werden und es muss zu jeder Zeit weiter gehen!!!
Wichtig ist, dass wir alle das Positive aus dem Spiel mitnehmen und Halbzeit eins war spielerisch eine klasse Leistung!!! Daran knüpfen wir an Mädels!
Mfg Fuchs
Der BFV spielte mit: Laura Werner, Helena Böhme, Laura Thomas, Celina Schlacht, Amelie Koksch, Jasmin Heinrich, Sarah Siebenbürger, Tabea Zenker, Nandini John und Luise Kommer

BFV08